Über uns

Das Unternehmen trägt den Namen eines der bekanntesten litauischen Großfürsten des 13. Jahrhunderts.

Traidenis setzte sich für Zusammenschluss der baltischen Territorien ein und verteidigte diese aktiv und kämpferisch.

Mission des Unternehmens: Umsetzung von umweltschutztechnischen Lösungen mit dem Ziel, das Flussgebiet von Nemunas zum saubersten Gebiet in Europa und die Ostsee zur saubersten See weltweit werden zu lassen. 
 

Vision des Unternehmens: zuverlässiger und attraktiver Hersteller von Abwasserkläranlagen mit dem Ruf eines fortschrittlichen osteuropäischen Unternehmens mit hochqualifiziertem Mitarbeiterteam.

Werte: Qualität, wissenschaftliche Errungenschaften und neue Technologien, Teamgeist, Vertrauen und geschätze Mitarbeiter. 

20190429_115955 (1)-9c610e7dad842845e2f2eeeba68e7974.jpg
traidenis_direktorius-5ea5c9821511c48305ad34ef6c90b5cf.jpg

„Da sämtliche Aktivitäten der Menschen unabdingbar einen Einfluss auf die Umwelt, d.h. auf Grund- und Oberflächenwasser, auf die Natur, auf die Atmosphäre und auf den Erdboden ausüben, sind wir bestrebt, durch unsere Tätigkeiten zu einer saubereren Umwelt beizutragen. Traidenis ist ein Hersteller von Abwasserkläranlagen und Klärbehältern, nicht nur in Litauen, sondern auch im Ausland bekannt. Wir legen Wert auf zeitgemäße Verantwortung unseren Mitarbeitern, unseren Kunden und der Umwelt gegenüber. Diese Verantwortung ist sowohl ein Grundstein für ein gutes Verhältnis zu unseren Kunden und Partnern, als auch eine Gewährleistung für langfristige und stabile Geschäfte. Der wachsende Marktbedarf und Anerkennung unserer Leistungen beflügeln uns zu weiterer Kreativität und Vervollkommnung“. 

Sigitas Leonavičius
Vorstandsvorsitzender
UNTERNEHMENSGESCHICHTE IN CHRONOLOGIE
1994

Die ersten Schritte im Umweltschutzbereich.

1996

Gründung von Traidenis, des ersten Herstellers der GFK-Kläranlagen. Damals handelte es sich um biologische Kleinkläranlagen für häusliches Abwasser und Erdölabscheider mit einer Kapazität von 1-5 l/s.

1997 - 1998

Herstellung der Kläranlagen von höheren Kapazität (Volumen der Kläranlagen bis zu 40 m3/p). Traidenis wird Mitglied der Industrieund Handelskammer Vilnius, im Verband der Umwelttechnik, im Verband der Wasserwirtschaft Litauens und in der Konföderation der Industriellen Litauens.

1999 - 2003

Das modulare System der biologischen Kläranlagen für häuslisches Abwasser der Wohngebiete wude entwickelt. Kläranlagen mit einer Kapazität von über 200 m3/p, Abwasserpumpwerke, chemisch beständige Behälter, Schwimmbecken werden produziert. Beitritt dem Verband der litauischen Bauunternehmen. 

2004

Das Umweltmanagement-System nach ISO 14001:2004 wird implementiert. Produktion der Kläranlagen mit einer Kapazität von über 200 m3/p, der industriellen Kläranlagen und der Feuerwehrtanks.

2005

Eine neue Produktionshalle mit moderner Ausrüstung für Formlegung wird errichtet. Traidenis tritt dem Globalen Pakt der Vereinten Nationen bei.

2006

Neue Halle für Zusammenbau und neue Verwaltungsräume werden gebaut.

2007

Neue Halle für Zusammenbau von überdimensionalen Produkten wird errichtet. Tanks mit einem Durchmesser von 5 m werden gebaut. Das QM-System nach ISO 9001:2008 wird eingeführt.

2008

Neue Halle für Zusammenbau von überdimensionalen Produkten wird errichtet. Tanks mit einem Durchmesser von 5 m werden gebaut. Das QM-System nach ISO 9001:2008 wird eingeführt.

2011 - 2017

Eine zweite Produktionslinie für die Herstellung von Gehäusen im Aufwickelverfahren wird in Betrieb genommen. Behälter mit zweiund dreischichtigen Behälterwänden sowie die Abscheider werden produziert. Mit Unterstützung der EU-Strukturfonds werden Projekte zum Aufbau des Prüflabors und Forschungslabors realisiert. Die Produktions- und Verwaltungsabläufe werden modernisiert

2020

startete das Unternehmen mit Verwendung des aus Photovoltaikmodulen montierten Solarkraftwerks, das zur Stromerzeugung angepasst ist.

Traidenis ist

  • ein Produzent und bietet technologische Dienste an;
  • Wissenschaft, Technologien, Kenntnisse und Know-how in Einem;
  • eine internationale Unternehmenskette;
  • eine Grundlage für die moderne Produktion und die neuesten Technologien.


In dem hochqualifizierten 150-Mann-Team arbeiten 15 zertifizierte Fachleute und 4 promovierte Wissenschaftler.

Mitgliedschaft in Vereinen und Zusammenarbeit mit wissenschaftlichen Instituten

Das Unternehmen ist Mitglied in der Konföderation der Industriellen Litauens, im Verband der Umwelttechnik, im Verband der litauischen Bauunternehmen.  

Der Generaldirektor von Traidenis, Sigitas Leonavičius, ist Präsident der Konföderation der Industriellen im Großraum Alytus, Vize-Präsident im Verband der Umwelttechnik, Mitglied der Konföderation der Industriellen Litauens und der Industrie- und Handelskammer Vilnius, sowie Präsident des Verbandes von Luft-Tourismus.

Traidenis pflegt enge Zusammenarbeit zu wissenschaftlichen Instituten und Bildungsstätten im In- und Ausland. Im Einzelnen handelt es sich hier um die: Technologische Universität Kaunas; Universität von Aleksandras Stulginskis; Technische Gediminas-Universität Vilnius; Institut für Umweltmanagment und -audit; Kolleg in Alytus; Technische Universität Lublin, Polen; Jagiellonen-Universität in Krakau, Polen; Natur- und Geisteswissenschaftliche Universität in Siedlce, Polen.

Seit Juli 2011 ist der Generaldirektor der Traidenis Sigitas Leonavičius der Ratsvorsitzende an der Technischen Gediminas-Universität Vilnius.

DAS UNTERNEHMEN

VERHALTENSKODEX (EN)